Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts
Search in pages

Herzlich Willkommen auf

WELS REPORT

Wir sind stets am Tatort des Geschehens, egal ob Politik, Wirtschaft, Lifestyle oder die automobile Szene.
Sie sehen auf unserer Seite brandaktuelle Videos und TV Berichte aus Wels und Umgebung.

Unser Top Thema “G`mosert” ist am Puls der Zeit und behandelt alle relevanten Themen satirisch und frech.
Wer sich einen kleinen Patzer erlaubt – G`mosert wird immer – egal ob über “Volksliebling Strache” oder “Welser Politgrößen”. Beim Wels Report bekommt jeder sein gerechtes Fett weg.
Ihre Meinung ist uns wichtig! Jeder Tatort wird von uns unter die Lupe genommen.
Melden Sie sich bei uns unter: news@wels-report.at

Ihre beobachteten “Sünden” werden von uns zur “Buße” gebracht. Kein Vergehen bleibt ungeahndet und vergessen Sie nicht, ein jeder hat das Recht zum “Mosern”.

Empfehlungen der

REDAKTION

Jubiläumsgala – 70 Jahre Wohnbau2000

Unternehmer Jörg Rigger lud zu großen Jubiläumsgala „70 Jahre Wohnbau2000“ ins Palais Kaufmännischer Verein in Linz. Zahlreiche namhafte Gratulanten stellten sich ein…

G(e)mosert | Folge 31 – Die NATO

Pointiert, mit “spitzer Zunge” und mit einer ordentlichen Brise Satire bringt Chefredakteur Helmut Moser die kleinen und großen “Aufreger” auf den Punkt. (SATIRE)

MAIBAUMFEST

Der 800-Jahre-Jubiläums-Maibaum ziert den Welser Stadtplatz

„1,2,3 – Hooo Ruck“ hörte man öfters und laut beim Maibaumfest am Welser Stadtplatz rufen!

Die Kameraden der Feuerwehr Wels – angeführt vom Simon Kristl – dem Koordinator,
hatten beim händischen Aufstellen des Maibaumes kräftig zu tun. Mit den „Schwalbeln“ gabelten sie mit der Hand den Maibaum Stück für Stück in die Senkrechte. Pünktlich um 12.45 Uhr war es dann so weit und der Welser Maibaum stand gerade am Stadtplatz. Angeführt von der „Eisenbahner-Musikapelle“ zog ein großer Festzug mit verschiedenen Brauchtumsvereinen wie den Goldhauben oder den Dragonern, Vertretern der Stadt Wels, sowie eine Abordnung der Feuerwehr bereits ab 10.00 Uhr durch die Welser Innenstadt.

Beim Frühschoppen wurde die Tradition genüsslich gefeiert.

Pizzeria Rustica

Wels-Report empfiehlt…
Der Frühling kommt und die Pizzeria Rustica in der Freiung strahlt Freude und Genuss aus Kalabrien mitten in Wels aus. Giuseppe, Antonio, Andrea (Double von Gianluigi Buffon) sowie Palumbo, sind Mustergastronomen in der Messestadt.

Rustica – Tipp für Genießer und Gaumenfreuden.

Aktuelle

BEITRÄGE

Feuerwehr bei PKW-Brand in Schleißheim im Einsatz

Ein PKW hat am späten Donnerstagabend in Schleißheim (Bezirk Wels-Land) kurz nach dem Abstellen vor einem Mehrparteienwohnhaus zu brennen begonnen.

Die Feuerwehr wurde am späteren Abend des Christi Himmelfahrt-Feiertags zu einem PKW-Brand nach Schleißheim alarmiert. Ein Autolenker hat nach der Fahrt seinen Wagen abgestellt, kurz darauf brach im Bereich des Motorraumes ein Brand aus. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Ein technischer Defekt wird vermutet.

Verletzt wurde niemand.

Welser Burggarten erklingt wieder ab Donnerstag, 2. Juni

Welser Burggarten erklingt wieder ab Donnerstag, 2. Juni

Donnerstagabend ist Konzertzeit: Dieses Motto gilt in diesem Jahr im Burggarten (Burggasse 13) endlich wieder ohne Einschränkungen an 13 Abenden von 2. Juni bis 25. August jeweils ab 20:00 Uhr. Der Eintritt ist wie gewohnt frei, für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

Das Programm bietet in gewohnter Manier wieder hochkarätige Klänge mit Hauptaugenmerk auf Blasmusik. Erstellt wurde es von der städtischen Abteilung Bildung und Kultur in Kooperation mit dem Kapellmeister des Eisenbahnermusikvereines (EMV) Wels, Konsulent Wolfgang Homar. Gemeinsam mit seinem Kapellmeisterkollegen Landesmusikdirektor a.D. Konsulent Prof. Walter Rescheneder von der Stadtmusik gestalten sie die Eröffnung am 2. Juni: Im Jubiläumsjahr „800 Jahre Stadt Wels“ bieten die beiden Klangkörper im Rahmen der Veranstaltungsreihe Oktogon eine musikalische Zeitreise durch die vergangenen Jahrhunderte mit besonderem Bezug zu Wels. Ebenfalls im Programm sind drei Uraufführungen, die Musik vergangener Tage vor den Vorhang holen. Den Ausklang bestreitet der Welser Saxophonist Andreas See mit seinem Ensemble.

Neben der Stadtmusik und EMV, die jeweils auch noch in Einzelkonzerten am 16. und am 23. Juni zu hören sein werden, gastieren mit ThatSwing am 4. und The Big Band Deluxe (vormals Wösblech Delüx) am 18. August insgesamt vier Welser Ensembles. Das weitere Programm des Burggarten-Konzertsommers 2022 bietet den Besuchern Top-Kapellen aus Österreich, wie die Militärmusik Oberösterreich am 9. Juni, die Polizeimusik Oberösterreich am 30. Juni, das voestalpine Blasorchester am 7. Juli oder die Stadtkapelle Perg am 11. August.

Alle Termine sind unter wels.at/veranstaltungen ersichtlich. Bei Schlechtwetter finden die Konzerte in der Stadthalle (Pollheimerstraße 1) oder im Stadttheater (Rainerstraße 2) statt, Infos dazu am Veranstaltungstag ab 18:00 Uhr unter Tel. +43 7242 235 7350 (Sprachbox).

Bild: Gerhard Steiner

Stadt Wels begrüßt zusätzliche Verbindungen auf der Westbahn-Strecke

Stadt Wels begrüßt zusätzliche Verbindungen auf der Westbahn-Strecke

Erfreut zeigen sich der Welser Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Mobilitätsstadtrat Stefan Ganzert über die Ankündigung der privaten Westbahn, ab Sonntag, 12. Juni wieder im Halbstundentakt zwischen Wien Westbahnhof und Salzburg Hauptbahnhof zu verkehren.

Rechnet man die stündlichen Verbindungen der ÖBB Richtung Wien beziehungsweise Salzburg dazu, fahren ab Mitte Juni wieder – mit wenigen Ausnahmen – drei Züge pro Stunde vom Welser Hauptbahnhof in beide Richtungen. Ebenso erfreut sind Dr. Rabl und Ganzert über die neue Direktverbindung der Westbahn Richtung München Hauptbahnhof: Bis zu vier Züge fahren nun täglich von Wien Westbahnhof über Wels Hauptbahnhof und Salzburg Hauptbahnhof in die bayrische Hauptstadt. Weiterhin aufrecht bleibt jedenfalls – unabhängig von den jüngsten Verbesserungen – die Forderung der Stadt Wels nach einem zusätzlichen Stopp internationaler ÖBB-Züge am Hauptbahnhof.

„Der Welser Bahnhof zählt zu den wichtigsten Verkehrsknotenpunkten in Oberösterreich. Die Bahn ist ein unschätzbar wichtiges Verkehrsmittel und für den Wirtschaftsraum Wels-Linz, aber auch Wels-Salzburg und Wels-München, von höchster Bedeutung. Es freut mich deshalb sehr, dass der alte Rhythmus – wie vor der Corona-Pandemie – wieder aufgenommen wird.“ – so Bürgermeister Dr. Andreas Rabl.

AKTUELL

Feuerwehr bei PKW-Brand in Schleißheim im Einsatz

Ein PKW hat am späten Donnerstagabend in Schleißheim (Bezirk Wels-Land) kurz nach dem Abstellen vor einem Mehrparteienwohnhaus zu brennen begonnen.

Die Feuerwehr wurde am späteren Abend des Christi Himmelfahrt-Feiertags zu einem PKW-Brand nach Schleißheim alarmiert. Ein Autolenker hat nach der Fahrt seinen Wagen abgestellt, kurz darauf brach im Bereich des Motorraumes ein Brand aus. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Ein technischer Defekt wird vermutet.

Verletzt wurde niemand.

Schwerer Kreuzungscrash mit eingeklemmter Person in Wels-Puchberg

Ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei PKW hat sich Dienstagnachmittag in einem Kreuzungsbereich in Wels-Puchberg ereignet. Eine Person wurde dabei schwer und eine weitere Person leicht verletzt.

Im Kreuzungsbereich der Autobahnab- beziehungsweise der Autobahnauffahrt zur A25 Welser Autobahn mit der B137 Innviertler Straße im Welser Stadtteil Puchberg kam es zu einem heftigen Zusammenprall zwischen zwei PKW. Eine Person wurde dabei im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. “Ein 51-jähriger deutscher Staatsbürger fuhr am 24. Mai 2022 gegen 15:45 Uhr mit seinem PKW in Wels auf der B137 Innviertler Straße Richtung Süden und beabsichtigte nach links auf die Auffahrt zur A25 Welser Autobahn einzubiegen. Zum selben Zeitpunkt lenkte ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung seinen PKW auf der B137 Innviertler Straße Richtung Norden. Im Bereich der B137 Innviertler Straße beziehungsweise Auffahrt A25 Welser Autobahn kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die 21-jährige Beifahrerin des 51-Jährigen wurde im PKW eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurde in Begleitung des Notarztes schwer verletzt in das Klinikum Wels gebracht. Die auf der Rückbank mitfahrende 17-Jährige wurde leicht verletzt”, berichtet die Polizei.
Die Unfallfahrzeuge wurden von einem Abschleppdienst abtransportiert.

Die B137 Innviertler Straße war in Fahrtrichtung stadtauswärts sowie die Autobahnabfahrt in Fahrtrichtung stadteinwärts für etwa eine Stunde gesperrt.

Feuerwehr bei verrauchter Firmenhalle in Wels-Pernau im Einsatz

Eine stark verrauchte Halle haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem Brandmeldealarm Dienstagnachmittag in Wels-Pernau vorgefunden.

Die Feuerwehr wurde während eines laufenden Einsatzes nach einem Verkehrsunfall zu einem Brandmeldealarm zu einem Unternehmen im Welser Stadtteil Pernau alarmiert. Die Lageerkundung ergab ersten Angaben nach eine verrauchte Firmenhalle. Die Feuerwehr stand daraufhin im Einsatz.

Näheres war vorerst nicht bekannt.

GEMOSERT

G(e)mosert | Folge 31 – Die NATO

Pointiert, mit “spitzer Zunge” und mit einer ordentlichen Brise Satire bringt Chefredakteur Helmut Moser die kleinen und großen “Aufreger” auf den Punkt. (SATIRE)

G(e)mosert | Folge 30

Pointiert, mit “spitzer Zunge” und mit einer ordentlichen Brise Satire bringt Chefredakteur Helmut Moser die kleinen und großen “Aufreger” auf den Punkt. (SATIRE)

G(e)mosert | Folge 29 – Die Ukraine

Helmut Moser im Gespräch über den Ukraine-Konflikt. (Satire)

LIFESTYLE & AUTO

Welser Burggarten erklingt wieder ab Donnerstag, 2. Juni

Welser Burggarten erklingt wieder ab Donnerstag, 2. Juni

Donnerstagabend ist Konzertzeit: Dieses Motto gilt in diesem Jahr im Burggarten (Burggasse 13) endlich wieder ohne Einschränkungen an 13 Abenden von 2. Juni bis 25. August jeweils ab 20:00 Uhr. Der Eintritt ist wie gewohnt frei, für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

Das Programm bietet in gewohnter Manier wieder hochkarätige Klänge mit Hauptaugenmerk auf Blasmusik. Erstellt wurde es von der städtischen Abteilung Bildung und Kultur in Kooperation mit dem Kapellmeister des Eisenbahnermusikvereines (EMV) Wels, Konsulent Wolfgang Homar. Gemeinsam mit seinem Kapellmeisterkollegen Landesmusikdirektor a.D. Konsulent Prof. Walter Rescheneder von der Stadtmusik gestalten sie die Eröffnung am 2. Juni: Im Jubiläumsjahr „800 Jahre Stadt Wels“ bieten die beiden Klangkörper im Rahmen der Veranstaltungsreihe Oktogon eine musikalische Zeitreise durch die vergangenen Jahrhunderte mit besonderem Bezug zu Wels. Ebenfalls im Programm sind drei Uraufführungen, die Musik vergangener Tage vor den Vorhang holen. Den Ausklang bestreitet der Welser Saxophonist Andreas See mit seinem Ensemble.

Neben der Stadtmusik und EMV, die jeweils auch noch in Einzelkonzerten am 16. und am 23. Juni zu hören sein werden, gastieren mit ThatSwing am 4. und The Big Band Deluxe (vormals Wösblech Delüx) am 18. August insgesamt vier Welser Ensembles. Das weitere Programm des Burggarten-Konzertsommers 2022 bietet den Besuchern Top-Kapellen aus Österreich, wie die Militärmusik Oberösterreich am 9. Juni, die Polizeimusik Oberösterreich am 30. Juni, das voestalpine Blasorchester am 7. Juli oder die Stadtkapelle Perg am 11. August.

Alle Termine sind unter wels.at/veranstaltungen ersichtlich. Bei Schlechtwetter finden die Konzerte in der Stadthalle (Pollheimerstraße 1) oder im Stadttheater (Rainerstraße 2) statt, Infos dazu am Veranstaltungstag ab 18:00 Uhr unter Tel. +43 7242 235 7350 (Sprachbox).

Bild: Gerhard Steiner

Stadt Wels begrüßt zusätzliche Verbindungen auf der Westbahn-Strecke

Stadt Wels begrüßt zusätzliche Verbindungen auf der Westbahn-Strecke

Erfreut zeigen sich der Welser Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Mobilitätsstadtrat Stefan Ganzert über die Ankündigung der privaten Westbahn, ab Sonntag, 12. Juni wieder im Halbstundentakt zwischen Wien Westbahnhof und Salzburg Hauptbahnhof zu verkehren.

Rechnet man die stündlichen Verbindungen der ÖBB Richtung Wien beziehungsweise Salzburg dazu, fahren ab Mitte Juni wieder – mit wenigen Ausnahmen – drei Züge pro Stunde vom Welser Hauptbahnhof in beide Richtungen. Ebenso erfreut sind Dr. Rabl und Ganzert über die neue Direktverbindung der Westbahn Richtung München Hauptbahnhof: Bis zu vier Züge fahren nun täglich von Wien Westbahnhof über Wels Hauptbahnhof und Salzburg Hauptbahnhof in die bayrische Hauptstadt. Weiterhin aufrecht bleibt jedenfalls – unabhängig von den jüngsten Verbesserungen – die Forderung der Stadt Wels nach einem zusätzlichen Stopp internationaler ÖBB-Züge am Hauptbahnhof.

„Der Welser Bahnhof zählt zu den wichtigsten Verkehrsknotenpunkten in Oberösterreich. Die Bahn ist ein unschätzbar wichtiges Verkehrsmittel und für den Wirtschaftsraum Wels-Linz, aber auch Wels-Salzburg und Wels-München, von höchster Bedeutung. Es freut mich deshalb sehr, dass der alte Rhythmus – wie vor der Corona-Pandemie – wieder aufgenommen wird.“ – so Bürgermeister Dr. Andreas Rabl.

Messe Wels: integra 2022

integra 2022 – Den Alltag von Angehörigen, Patienten und Pflegekräften erleichtern

Ob als PatientInnen, als Pflegekräfte oder Angehörige – der Pflegealltag betrifft in Österreich hunderttausende von Menschen.

Die integra Österreichs Leitmesse für mehr Lebensqualität, die von 8. – 10. Juni 2022 am Messegelände Wels stattfindet, setzt ein starkes Zeichen. Wie brisant und präsent die Themen Pflege und Lebensqualität im Alter in unserer Gesellschaft sind, machen Vertreter aus den Bereichen Reha, Therapie, Pflege, Barrierefreiheit, Mobilität, Sport, Freizeit und Reisen deutlich.

Aus diesem Grund bietet die einzige österreichischen Fachmesse eine Bühne für technischen Innovationen, umfangreichen Aktions- und Bildungsprogramme um all jene zu unterstützen, deren Beruf oder auch deren Alltag in der Pflege oder Rehabilitation liegt.

Jubiläumsgala – 70 Jahre Wohnbau2000

Unternehmer Jörg Rigger lud zu großen Jubiläumsgala „70 Jahre Wohnbau2000“ ins Palais Kaufmännischer Verein in Linz. Zahlreiche namhafte Gratulanten stellten sich ein…

Mit dem Nachtwächter durch das nächtliche Wels

Mystische und spannende Geschichten begleiten die Nachtwächter schon seit dem Mittelalter. Am 27. Mai um 19:00 Uhr führt der Nachtwächter wieder durch die Welser Innenstadt und nimmt Begeisterte mit auf die Tour durch die gespenstischen Gassen und fasziniert durch mystische Geschichten.

Nach wie vor ist der Nachtwächterrundgang in Wels für Jung und Alt eine besondere Attraktion. Der Nachtwächter, der stilecht gewandet und mit Hellebarde, Horn und Laterne ausgestattet ist, erzählt im Schein der Laterne gespenstische und abenteuerliche Geschichten von früher und heute und zieht die Zuhörer mit Sagen und Legenden in seinen Bann. In einer außergewöhnlichen Atmosphäre begibt sich der Nachtwächter am 27. Mai um 19:00 Uhr in der Dunkelheit auf einen amüsanten Rundgang in den historischen Stadtkern.

Tickets und Informationen zu den Rundgängen sind in der Wels Info am Stadtplatz 44 sowie telefonisch unter 07242-67722-22 um € 8,- pro Erwachsenem oder € 4 pro Kind erhältlich. Mehr Infos unter www.wels.at/fuehrungen.

Foto: © Tourismusverband Region Wels

WERBUNG

AUS DER REGION

Magazine der Moser Medien Group Austria

Wählen Sie Ihr gewünschtes Magazin

4 Videos

PARTNER

Scroll to top