Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Wels optimiert Verkehrsflächen

„Die Stadt Wels investiert 4,4 Mio. Euro in die Welser Straßen“, so der Welser Bgm. Dr. Andreas Rabl. Damit wurde das Budget vom Vorjahr um 1,4 Mio Euro erhöht und die Modernisierung der öffentlichen Verkehrsflächen fortgesetzt.

Das Gesamtvolumen für den Neubau von Straßen, Gehsteigen und Radwegen liegt heuer bei fast 3 Mio. €. Für die Erhaltung wurden 1,3 Mio € budgetiert sowie 83.000 € für die Errichtung und Sanierung der Welser Brücken. Dabei ist die Verkehrssicherheit ein großes Thema.

Zahlreiche Maßnahmen zur Schulwegsicherung sowie 30km/h Zonen, vor allem im Bereich des Kindergartens Negreillistraße /Pernau, sind projektiert. In diesem Zusammenhang wird mit den Schulen, den Eltern, der Schulwegpolizei und der Bundespolizei Wels, dem Kuratorium für Verkehrssicherheit und der AUVA kooperiert, erläutert der Welser Verkehrsstadtrat Klaus Hoflehner.

Im Bereich des Straßenneubaus sind der Umbau der Roseggerstraße, die Neugestaltung der Rainerstraße sowie die Wimpassinger Straße geplant. Etliche Gehsteige werden saniert und neue entstehen 2020, dabei sollen auch die Radwege (Maria-Theresia-Straße, Primelstraße, Lavendelstraße) nicht zu kurz kommen.

Neben der Verbesserung der Infrastruktur sind im Frühling in Rahmen der „FahrRad Modellregion“ zahlreiche Aktionen geplant gewesen, die aufgrund der Corona-Krise auf unbestimmte Zeit verschoben wurden. Informationen dazu auch hier.

Fotocredit: Stadt Wels

Scroll to top