Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
0

Kremsmüller Industrieanlagenbau insolvent

Die Kremsmüller Industrieanlagenbau KG mit dem Firmensitz in Steinhaus (Bezirk Wels-Land) ist insolvent.

Am Montag hat die Kremsmüller Industrieanlagenbau KG mit dem Sitz in Steinhaus am Landesgericht Wels ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt.

“Ein ruinöser Einzelauftrag trägt die Hauptschuld an der Situation. Es gibt jedoch eine positive Prognose im Sanierungsplan”, so erklärt die 1961 gegründete Firma den Grund für die Insolvenz – ein Auftrag genannt, bei dem man sich offenbar verkalkuliert hat – auf ihrer Homepage.

Die Passiva des Unternehmens betragen laut eigenen Angaben rund 58 Millionen Euro, “fast ausschließlich in Form von an Auftraggeber gelegten Bankgarantien”. 594 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind betroffen.

Die Kremsmüller Beteiligungs GmbH, die Kremsmüller Industrieservice KG, sowie die Auslandstöchter sind von der Insolvenz nicht betroffen.

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Scroll to top