Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
0

NS in Wels – Band 4

Welser Aufarbeitung der NS-Zeit
Schon im Vorwort zum vierten Band von „Nationalsozialismus in Wels“ weisen Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Stadtrat Johann Reindl-Schweighofer, MBA auf die erschreckend unmenschlichen Ereignisse hin, die einen ganzen Kontinent überrollten und auch vor Wels nicht Halt machten.

Daraus folgten zunehmende Einschränkungen der bürgerlichen Grundrechte. Die einleitenden Worte des ehemaligen Stadtarchivleiters Günter Kalliauer und von Mag. Michael Kitzmantel, dem gegenwärtigen Stadtarchivleiter, vermitteln der Leserschaft bereits Orientierung zum Einstieg in einzigartig recherchierte und aufgebaute Texte zur Welser Geschichte.

Dem Lesepublikum wird bald klar, welch große Herausforderung die sieben Autoren mit den neun spannenden wissenschaftlichen Aufsätzen hier bewältigen: So beschreibt Mag. Karin Bachschweller vom Stadtarchiv lebensnah, ergänzt durch Zeitzeugenberichte, ausführlich die Lebensläufe der Welser NS-Hauptakteure Bgm. Dr. Sturma, Bgm. Schuller, Stadtrat Markut und Stadtfürsorgerat Ebner. Auch die von der Archivarin gestalteten Kapitel über Welser Kommunalpolitik unter den Bürgermeistern Dr. Sturma und Schuller zeigen auf, was verhängnisvoll inszenierte Mechanismen im Zusammenhang mit entsprechenden Charakter-Zügen in unsere Gesellschaft bewirken können.

Dr. Hermann Volkmer weist besonders auf die für Wels prägenden, in dieser Zeit unterschiedlichen, Tätigkeiten im Bauwesen hin. Er fokussierte dabei den Wohnbau, das Ausstellungsgelände und die Industrie. Dies bestätigt auch der ausführliche Beitrag über die aus der Maschinenfabrik Ludwig Hinterschweiger entstandenen Flugzeug- und Metallbauwerke Wels. Michael Kitzmantel klärt in Kooperation mit DI Wolfgang Neuwirth und Ernst Witibschlager die Details rund um Entstehen und Verschwinden des bisher größten Welser Industriebetriebes inklusive Forschung auf.

Infolge beschreiben der Stadtarchivar gemeinsam mit Univ.Doz. Dr. Florian Freund die jüngst recherchierte Schreckensgeschichte des kurzfristigen KZ Wels II in der Reichsnährstandhalle (spätere Messehalle). Mit wertvoller Hilfe von Zeitzeugen zum Thema „Todesmarsch durch Thalheim und Wels – Endstation KZ Gunskirchen“ setzen sich die Welser Archivare mit dieser zutiefst dramatischen Opfergeschichte auseinander.

Mag. Michael Kitzmantel schildert das Kriegsende hautnah in allen Facetten und entschleiert die Mär von der „Stunde Null“ über den Neubeginn 1945. Abschließend führt uns der Aufsatz des Autorenteams Sandra Pfistermüller, MA , gemeinsam mit Mag. Peter Eigelsberger und Franz Scharf sachlich durch das Thema „Entnazifizierung von Wels“, also Nachkriegsjustiz inklusive Verbots-, Kriegsverbrecher- und Opferfürsorgegesetz sowie Vergangenheitsbewältigung mit all den Phasen ab 1945.

Das Ziel, diese unselige Zeitperiode welche die Welser Gesellschaft umfassend, also politisch, körperlich und psychisch traumatisierte, einer kritischen Leserschaft in all ihren Facetten näherzubringen und daraus zu lernen, ist mit diesem ersten Schritt gelungen. Der nächste Schritt wartet darauf, dieses Angebot persönlich und gesellschaftlich umzusetzen. Solange, bis unsere menschlichen Einstellungen und Verhaltensweisen die erforderliche Qualität besitzen, dieses Kapitel abzuschließen; und natürlich neue, anderswo aus Unwissenheit entstehende ähnliche Kapitel, von uns rechtzeitig abzuwenden.

Es stellt sich zum Band 4 abschließend jetzt berechtigt für manche eine Frage mit zeitgeschichtlicher Bedeutung: Wie und durch wen wird wohl heute und morgen in Wels und anderswo ein politischer Weg gefunden und gestaltet, um nicht in einem globalen und totalitären Turbokapitalismus oder gar in einem weltweit despotischen Corona- und Klimasozialismus mit ähnlichen Begleiterscheinungen aufzuwachen? Die wirtschaftspolitischen Folgen werden dann auch nicht vor Österreich und schon gar nicht vor Wels halt machen!

„Nationalsozialismus in Wels Band 4“ ist höchst aktuell sowie lesens- und nachdenkenswert für alle, ob Schülerschaft, Berufstätige oder im Ruhestand befindliche Welserinnen und Welser. Im Buchhandel und Stadtarchiv erhältlich.

Stadtarchivar Mag. Kitzmantel und FC Buchcover: wels-report, Collage Archiv WR mit FC Foto Magistrat Wels

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Scroll to top