Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
0

Armutsfalle Energiepreiserhöhung

Energiehilfsfonds für Betroffene

Die Stadt Wels hat gegenüber allen sozialen Bedürftigen, die von der Energiepreisexplosion betroffen sind, eine besondere Verpflichtung. Niemand darf wegen dem Energiepreisschock in die Armutsfalle tappen. Aus diesem Grund soll in der Stadt ein Energiehilfsfonds für alle Welser mit geringem Einkommen eingerichtet werden, der die Energiepreissteigerungen abfedern soll.

Der Energiehilfsfonds richtet sich daher an alle, die von der Energiepreisstabilität der eww Gruppe nicht profitieren. Es ist davon auszugehen, dass jedenfalls mehr als 1.000 Haushalte mit geringem Einkommen von diesen Preissteigerungen betroffen sind und daher von dieser Unterstützung profitieren werden.

Ein konkreter Vorschlag über die Einrichtung dieses Fonds soll im Stadtsenat am 25. Jänner allen anderen Parteien vorgelegt und diskutiert werden, eine Beschlussfassung wäre bereits in der nächsten Gemeinderatssitzung am 31. Jänner möglich. Ziel ist es rasch und unbürokratisch zu helfen.

„Die eww Gruppe ist ein verlässlicher und stabiler Partner für alle Welser Bürger. Das zeigt sich gerade jetzt in dieser schwierigen Phase der Energiepreisentwicklung.“, sagt der Vorstandsvorsitzende der eww Gruppe Mag. Florian Niedersüß, MBA.

„Wir müssen den rasant steigenden Energiepreisen dringend entgegenwirken. Es darf nicht sein, dass sich die Welser Bürger überlegen müssen, ob sie sich das Einheizen überhaupt noch leisten können. Gerade einkommensschwache Familien sind besonders betroffen“, sagt Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger.

„Heizung, Strom und Tanken müssen leistbar bleiben. Wir müssen jene Menschen unterstützen, deren Existenz bedroht ist, wenn sie im Jahr 2022 die Heizung aufdrehen. Der Energiehilfsfonds ist auch ein wichtiger Schritt für die soziale Wärme in dieser Stadt. Niemand muss in Wels frieren“, ergänzt Bürgermeister Dr. Andreas Rabl.

Fotocredit: Stadt Wels

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Scroll to top