Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
0

Welser Standesamt berichtet über Jahr 2021

Zum zweiten Mal von der COVID-19-Pandemie geprägt war die Arbeit des Standesamtes im vergangenen Jahr.
Nachstehend die wichtigsten Kennzahlen für 2021:

In der Stadt kamen im Vorjahr 2.005 (2020: 1.983) Kinder auf die Welt.
Bei den in Wels geborenen Mädchen war 2021 Emma (21 Mal, 2020 auf Platz drei) der beliebtesten Vornamen, gefolgt von Lena (Lena 17 Mal) sowie ex aequo Marie, Emilia und der Vorjahres-Spitzenreiterin Anna (je 15 Mal).
Die 2020 noch auf Platz zwei gelegene Hanna kam 2021 (14 Mal) gleichauf mit mehreren anderen Namen auf Platz sechs. Bei den Buben lag 2021 Elias (26 Mal vorne), danach kam Maximilian (23 Mal, 2020 auf Rang drei) und Paul (21 Mal). Die 2020er-Spitzenreiter David und Jakob rutschten im Vorjahr mit je acht Mal ex aequo mit einigen anderen Namen auf Platz 24 ab.

Anmerkung: Die Daten über die Anzahl der Geburten sowie über die beliebtesten Vornamen können lediglich aus dem Zentralen Personenstandsregister des Bundesministeriums für Inneres bezogen werden. Diese Statistik wird automatisiert und bezogen auf den Ereignisort (= Geburtsort) erstellt. Erfasst werden daher automatisch alle Kinder, die in Wels auf die Welt kommen – und zwar unabhängig vom Hauptwohnsitz. Eine Auswertung anhand des Kriteriums „Hauptwohnsitz Wels“ (d.h. „Welser Kinder“, die in Wels geboren werden) ist nicht möglich.

Wels ist weiterhin ein beliebter Wohnort: Die Zahl der Hauptwohnsitze in der Stadt stieg 2021 auf 63.401 mit Stand Samstag, 1. Jänner (Anfang 2021: 62.841). Mit aktuell 4.791 gibt es auch mehr weitere Wohnsitze („Nebenwohnsitze“) als Anfang 2021 (damals 4.616).

Trotz COVID-19 wieder gestiegen ist die Zahl der Hochzeiten, und zwar von 290 im Jahr 2020 auf 326 im Vorjahr. Damit wurde fast wieder das Niveau von 2019 (damals 335 Trauungen) erreicht. Die Altersspanne reichte 2021 von 18 bis 80 Jahren, der größte Altersunterschied zwischen zwei Eheschließenden betrug 24 Jahre.
Exakt wie 2020 gab es auch 2021 15 Eingetragene Partnerschaften, diesmal mit einer Altersspanne von 20 bis 85 und einem maximalen Altersunterschied von 46 Jahren.

Im Vergleich zum Jahr davor mehr geworden sind 2021 mit 1.549 die ausgestellten Staatsbürgerschaftsnachweise (2020: 1.469) und mit 667 die Vaterschaftsanerkenntnisse (2020: 659). Bei den Kirchenaustritten (seit 2019 inklusive Wels-Land) war ein Anstieg auf 1.265 Fälle (2020: 1.047) zu verzeichnen. Den oben erwähnten 2.005 Neugeborenen standen im Jahr 2021 schließlich 808 Sterbefälle (2020: 757) gegenüber.

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Scroll to top