Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts
Search in pages
0

Marchtrenk: Suchtprävention in der Jugendarbeit

Marchtrenk. Im Rahmen der „Gesunden Gemeinde“ hat sich das zuständige Referat der Stadtgemeinde für die Umsetzung eines vertiefenden Gesundheitsförderungsprogramms in Form eines dreijährigen Zielgruppenprojekts mit dem Arbeitstitel „Jugend und Gesundheit“ entschieden.

„Neben spezifischen Workshops und Einzelprojekten für Jugendliche, sollen mit fachlichen Info- und Themenabenden auch JugendbetreuerInnen, VereinsvertreterInnen, interessierte ehrenamtliche Personen sowie Eltern und Großeltern als primäre Multiplikatoren erreicht werden“, erklärt Stadtrat Bernhard Stegh. Ziel des Programms sei es, sowohl auf präventive Angebote aufmerksam zu machen als auch ein maßgeschneidertes und nachhaltiges gesundheitsförderndes Gesamtangebot für die jüngere Bevölkerung zu etablieren, welches den jeweiligen Bedürfnissen entspricht und zur Mitgestaltung motiviert.

In Kooperation mit der GWA Gemeinwesenarbeit, die für die professionelle Jugend- und Sozialarbeit im öffentlichen Raum zuständig ist, und dem Institut Suchtprävention der pro mente OÖ wurde dazu kürzlich ein kostenloser Infoabend rund um das Thema „Umgang mit Alkohol, Nikotin & Co. in der Vereins- und Jugendarbeit“ im Haus der Freiwilligen Feuerwehr Kappern organisiert. Die TeilnehmerInnen aus unterschiedlichen Vereinen und Organisationen erhielten dabei Impulse und Hinweise, um jugendliches Konsum- und Suchtverhalten besser einschätzen zu können und um vorbeugende Möglichkeiten im Vereinsumfeld zu schaffen.

Fotocredit: Stadtgemeinde Marchtrenk

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Scroll to top