Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts
Search in pages
0

Schmeiß´ richtig weg – Abfall trennen und richtig entsorgen

Im Welser Stadtgebiet wurden immer wieder illegale Abfallentsorgungen im öffentlichen Raum gemeldet beziehungsweise festgestellt. Die städtische Ordnungswache fand im Jahr 2022 bei 864 Kontrollen insgesamt 187 falsch entsorgte Abfallsäcke, 50 Müllsünder konnten dabei überführt werden.

Die Beispiele reichen von der unsachgemäßen Entsorgung von Autoreifen, Baumaterial und Sperrmüll über weggeworfene Möbel bis hin zur Entsorgung von Essenresten bei den Grünschnittsammelstellen. Ertappte Müllsünder werden ausnahmslos zur Anzeige gebracht. Werden die Übeltäter auf frischer Tat erwischt oder ausgeforscht, drohen Strafen von bis zu 8.500 Euro.

Auf Initiative von Vizebürgermeister Gerhard Kroiß und Stadtrat Thomas Rammerstorfer legt die Stadt Wels deshalb im heurigen Jahr einen besonderen Schwerpunkt auf den Themenkreis „Abfall trennen und richtig entsorgen“. Dabei sind unter anderem folgende Aktivitäten und Aktionen geplant:

Umweltschutzpreis zum Thema „Abfallvermeidung“ (Einreichungen noch bis Freitag, 2. Juni möglich, nähere Infos unter wels.at/umweltschutzpreis).
Informationsveranstaltungen für Bildungseinrichtungen: Den Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen und Schulen werden Informationsveranstaltungen des Bezirksabfallverbandes verstärkt angeboten.
Informationskampagne für die Gastronomie: Da es immer wieder zu „Fehlwürfen“ von gewerblichem Abfall (insbesondere in der Innenstadt) kommt, ist eine Informationskampagne geplant.
• Fixierter Neubau des O.Ö. Landes-Abfallverwertungsunternehmen GmbH (LAVU) in Wels.
• Weiterführung der 2022 beschlossenen Förderung für Stoffwindeln.
Flurreinigungskampagne „Sauberes Wels“ im Frühjahr – nähere Informationen dazu folgen zeitgerecht.
• Seit Oktober 2022 gibt es eine Fördermöglichkeit des Landes für neue Reparatur-, Recycling- und Wiederverwendungsinitiativen. Für bestehende Projekte ist eine Förderung von der Stadt Wels möglich.

Neben diesen Aktivitäten plant das Team von „Wohnen im Dialog“ (Volkshilfe) gemeinsam mit dem Bezirksabfallverband auch im heurigen Jahr wieder präventive Aktionen – wie beispielsweise „Schaumülltrennen“ und gemeinsame Müllsammelaktionen mit Kindern und Jugendlichen in deren Wohnsiedlungen. Bereits fixiert wurde, dass von Dienstag, 18. bis Donnerstag, 20. April an verschiedenen Punkten in der Noitzmühle schwerpunktmäßig Müll gesammelt wird. Im Anschluss daran wird ein „Schaumülltrennen“ mit „Müllspielen“ zur Abfalltrennung stattfinden. Eine weitere Müllsammelaktion ist im Herbst in der Otto-Loewi-Siedlung geplant. Im vergangenen Jahr nahmen an derartigen Aktionen rund 40 Teilnehmer in der Noitzmühle und in der Otto-Loewi-Straße teil.

Auch mehrere Welser Kulturvereine haben angefragt, ob in den jeweiligen Vereinsräumlichkeiten Vorträge über das richtige Abfalltrennen abgehalten werden können. Entsprechende Termine für diese Veranstaltungen werden von der Stadt Wels gemeinsam mit dem Team von „Wohnen im Dialog“ und dem Bezirksabfallverband organisiert.

Kostenlose Tipps zur richtigen Abfalltrennung erhalten Interessierte übrigens auch in der App „Digi-Cycle“. Darin können User die Verpackungen scannen und erhalten eine Trennanleitung, den Standort der nächsten Sammelstelle im Stadtgebiet sowie Prämien für die fachgerechte Abfalltrennung. Nähere Infos unter www.digi-cycle.at im Internet!

Bild: Stadt Wels

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Scroll to top