Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Sport

Bike and Ride im Trend

Gute gesicherte Abstellplätze wie die „Radboxen“ für Fahrräder bieten allen Pedal-Rittern einen hohen Grad an Komfort und schützen vor Vandalismus, Beschädigung und Diebstahl.

Während das Fahrrad auf kurzen und mittleren Strecken ein gesundes, flexibles und kostengünstiges Verkehrsmittel ist, hat der öffentliche Verkehr seine Stärken auf mittleren und längeren Reisestrecken. Die Mischmobilität wird immer attraktiver, so man eine geeignete Infrastruktur zur Verfügung stellt. Gerade die 146 installierten Radboxen an den OÖ Bahnhöfen, Busterminals und Straßenbahnhaltestellen, die durch optimale Zusammenarbeit der oberösterreichischen Gemeinden und Eigentümern von Infrastruktur wie bspw. der ÖBB verwirklicht wurden, sind ein wichtiger Beitrag dazu.

„In Oberösterreich wollen wir durch eine ganzheitlich betrachtete Mobilität, verschiedene Mobilitätsformen optimal aufeinander abstimmen. Im Rahmen unseres Ende 2015 gestarteten Projekts ‚sicheres Fahrradparken‘ wurden entlang der Straßenbahnlinie 3/4 rund 30 Radabstellboxen verbaut…“, unterstreicht Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

Als besonderes Zuckerl sind die Boxen mit einer zusätzlichen elektronischen Ladeeinrichtung ausgestattet, was speziell allen E-Bikern entgegenkommt. Sie können auf Monats-, Quartals-, Halbjahres- oder Jahresbasis angemietet werden. „Mit diesem hoch qualitativen System schaffen wir eine optimale Verzahnung der Mobilitätsformen.

Die sichere Aufbewahrung des Rads, sowie das gleichzeitige Bereitstellen von Ladeinfrastruktur und zusätzlichem Stauraum für Radhelme, Regenmäntel und Co, sorgt für einen hohen Standard bei der Haltestelleninfrastruktur und somit auch zufriedene Fahrgäste“, fasst der Geschäftsführer der Schiene OÖ, Dipl.-Ing. Herbert Kubasta, zusammen und bestätigt den Trend zur Mischmobilität.

Fotocredit: Land OÖ / Abteilung GVÖV

WSC Hogo Hertha Wels

Die Fußballer des WSC Hogo Hertha Wels können sich nicht nur auf die vielen Fans verlassen.
Auch tatkräftige Sponsoren leisten wertvolle Arbeit für den Verein.

Fußball-Synergie

Fußball-Synergie für FC Wels und HOGO Hertha – Spielekoordination und Nachwuchsförderung?
Kürzlich informierten die Repräsentanten der Stadt Wels inklusive FC-Wels Präsidentin in die Huber-Arena geladene Sportinteressierte und Aktive über zukünftige Aspekte der gemeinsamen Stadion-Nutzung. RA Dr. Gerhard Götschhofer, Präsident des OÖFV erläuterte die frisch gefundene Lösung und beantwortete allfällige Fragen.

Stadionlösung Wimpassing

Stadionlösung Wimpassing – 1 für Alle, statt ängstliche Gerüchte nähren!

Spieler, Eltern und Funktionäre vom FC Wels befürchten: “WSC HOGO Hertha wird mit Bundesliga-Spielen Prioritäten bekommen”.
Vzbgm. Sportreferent Gerhard Kroiß: “Stadt Wels strebt Vereinbarung im ligaübergreifenden Interesse unseres Fussballsports an”.

Scroll to top