Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

arbeitslose

Mehr Arbeitslosen-Unterstützung

Die Zahl der Arbeitslosen ist auf einen Rekordwert von 560.000 gestiegen, den höchsten Zuwachs in der Zweiten Republik.

In den vergangenen zwei Wochen verloren beinahe 200.000 Menschen österreichweit ihre Arbeit. In der Region Wels waren Ende März 6.043 Menschen arbeitslos gemeldet, was im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 2.356 Personen oder 58,2 Prozent bedeutet.

Neben einer bundesweiten Erhöhung der Arbeitslosenbezüge bedarf es einer weiteren Unterstützung durch das Land OÖ und die Stadt Wels, fordert die Welser SP-Abgeordnete Petra Wimmer.

„Diese Menschen müssen wir mit einem höheren Arbeitslosengeld unterstützen, damit sie ihren Lebensunterhalt auch in der Krise noch bestreiten können.“ Wimmer bestätigt weiter, dass in Österreich das Arbeitslosen-Geld im Verhältnis zum letzten Netto-Einkommen mit 55 Prozent im unteren EU Durchschnitt liegt.

Arbeitslose sind somit stärker gefährdet, in die Armut abzugleiten. Um diese Gesundheitskrise nicht zu einer Sozialkrise werden zu lassen, fordert die Abgeordnete zum NR, das Arbeitslosen-Geld auf 70 Prozent des letzten Nettoeinkommens zu erhöhen.

Am Rednerpult Nationalratsabgeordnete Petra Wimmer (S)

Fotocredit: Parlamentsdirektion

Scroll to top