Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

asfinag

Schwerer LKW-Unfall auf Welser Autobahn

Ein schwerer LKW-Unfall auf der Welser Autobahn bei Wels hat Donnerstagvormittag nicht nur größeren Sachschaden angerichtet, sondern auch für erhebliche Behinderungen und einen längeren Stau gesorgt.

Der Unfall ereignete sich auf der Welser Autobahn in Fahrtrichtung Knoten Wels. Ein Sattelzug krachte bei der Autobahnabfahrt Wels-Nord gegen den dortigen Anpralldämpfer der Leitschiene, das Verkehrsschild der Autobahnausfahrt und schließlich gegen die Säule sowie den Schaltkasten der Videoüberwachungsanlage. Die Zugmaschine wurde bei dem Unfall schwer beschädigt, der Auflieger erheblich. Ein LKW-Bergeunternehmen musste zur Bergung des verunfallten LKWs angefordert werden.

Die rechte Fahrspur im Baustellenbereich musste für die Dauer der LKW-Bergung gänzlich gesperrt werden. Es kam dadurch zu einem erheblichen Stau vor dem Baustellenbeginn.

Transporter nach Unfall auf Autobahn umgestürzt

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Montagnachmittag auf der Innkreisautobahn in Fahrtrichtung Passau bei Wels-Oberthan ereignet.

Ein Kleintransporter stürzte nach einer Kollision mit einem PKW um und kam auf der Überholspur liegend zum Stillstand. Ersten Informationen zufolge wurde bei dem Unfall zum Glück niemand schwer verletzt. Eingeklemmt war entgegen erster Meldungen zum Glück ebenso niemand. Die Feuerwehr konnte nach wenigen Minuten wieder abrücken.

Die Innkreisautobahn war in Fahrtrichtung Passau unmittelbar nach dem Knoten Wels rund eine Stunde nur erschwert passierbar.

LKW mit Metallschrott auf Autobahnauffahrt umgestürzt

Ein mit Metallschrott beladener LKW ist Mittwochvormittag auf der Autobahnauffahrt zur Innkreisautobahn in Pichl bei Wels (Bezirk Wels-Land) umgestürzt.

Der Unfall ereignete sich in einer Kurve der Autobahnauffahrt zur Innkreisautobahn in Pichl bei Wels, in Fahrtrichtung Knoten Voralpenkreuz. Der LKW ist in einer Kurve aus bisher noch unbekannter Ursache umgestürzt. Ersten Vermutungen zufolge könnte der Container eventuell nicht verriegelt gewesen sein. Der LKW samt Container kam in der Kurve quer über die Fahrbahn zum Liegen. Ein Spezialbergeunternehmen musste angefordert werden. Zudem musste die Ladung – tonnenweise Metallschrott – vor der eigentlichen LKW-Bergung in einen Ersatzcontainer umgeladen werden.

Die Autobahnauffahrt zur Innkreisautobahn in Fahrtrichtung Knoten Voralpenkreuz beziehungsweise Richtung Wels ist vermutlich noch bis in die Nachmittagsstunden gesperrt.

Schwerer Verkehrsunfall auf der Welser Autobahn

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Montagabend auf der Welser Autobahn in Wels-Puchberg ereignet. Ein Auto ist bei einem Unfall im Baustellenbereich umgekippt.

Der Unfall ereignete sich im Bereich der Korridorspur im Baustellenbereich der Welser Autobahn zwischen dem Knoten Wels und der Autobahnabfahrt Wels-Nord. Ein Auto ist aus bisher unbekannten Gründen verunfallt und in Seitenlage in der Korridorspur des Baustellenbereichs – der Spur, die auf der eigentlichen Gegenfahrbahn geführt wird – zum Stillstand gekommen. Zwei Personen wurden ersten Angaben zufolge leicht verletzt. Die Feuerwehr wurde alarmiert um eingeklemmte Personen zu befreien, sie konnte den Unfallort aber nach wenigen Momenten wieder verlassen, weil keine Personen mehr in den Fahrzeugen waren.

Die Fahrspur der Welser Autobahn in Fahrtrichtung Knoten Haid war rund eineinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt. Es kam zu einem erheblichen Rückstau vor der Unfallstelle.

Auto kracht auf Westautobahn in ein Fahrzeug der Asfinag

Ein Auto ist Mittwochnachmittag auf der Westautobahn bei Sattledt (Bezirk Wels-Land) bei Bauarbeiten in einen Warnleitanhänger eines Baustellenfahrzeug gekracht.

Der Unfall ereignete sich auf der Überholspur der Westautobahn in Fahrtrichtung Wien kurz nach der Autobahnauffahrt Sattledt.
“Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt fuhr mit seinem PKW Richtung Wien. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr er plötzlich auf ein Erhaltungsfahrzeug, gelenkt von einem 58-jährigen Linzer, auf.

Das hatte für Bauarbeiten am linken Fahrstreifen angehalten. Der 21-Jährige gab anschließend an, das Fahrzeug übersehen zu haben. Nach dem ungebremsten Aufprall schleuderte er auf den mittleren Fahrstreifen, wobei er ein weiteres Fahrzeug touchierte. Dieses kam auch ins Schleudern und fuhr in den Grünstreifen. Der Lenker blieb unverletzt. Der 21-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber, der 58-Jährige mit der Rettung ins Klinikum Wels eingeliefert, beide wurden unbestimmten Grades verletzt”, berichtet die Polizei.

Der Warnleitanhänger – ein LKW mit Anhänger, welches eine Spursperre anzeigt wurde schwerst beschädigt, auch der LKW wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen. Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzthubschrauber, die Autobahnpolizei, der Polizeihubschrauber und die ASFINAG standen ebenso wie eine Spezialbergeunternehmen im Einsatz.

Die Westautobahn war in Fahrtrichtung Wien rund eine halbe Stunde für den Verkehr gesperrt. Danach war die Unfallstelle rund zwei Stunden nur einspurig passierbar, 13 Kilometer Stau – bis Vorchdorf – waren die Folge.

Silo-LKW auf Westautobahn verunfallt

Ein Silo-LKW ist Dienstagnachmittag auf der Westautobahn bei Sipbachzell (Bezirk Wels-Land) von der Autobahn abgekommen, gegen einen Anpralldämpfer und die Leitschiene geprallt und anschließend in der Böschung zum Stillstand gekommen.

Der Unfall ereignete sich im Gemeindegebiet von Sipbachzell in Fahrtrichtung Salzburg. Aus bisher unbekannten Gründen verlor ein LKW-Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Straße ab, gegen einen Anpralldämpfer und die Leitschiene geprallt und anschließend in der Böschung zum Stillstand gekommen. Der LKW-Lenker blieb offenbar unverletzt. Die Bergung des Silo-LKW gestaltete sich dann aber schwierig. Ein Spezialbergeunternehmen stand mehrere Stunden im Einsatz.

Die rechte Fahrspur war im Bereich der Unfallstelle für die Dauer von mehreren Stunden gesperrt.

Scroll to top