Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Unfall

Zwei Schwerverletzte: Moped bei Unfall in Krenglbach von Auto erfasst und mitgeschleift

Eine schwere Kollision zwischen einem PKW und einem Moped hat sich Samstagabend in Krenglbach (Bezirk Wels-Land) ereignet. Zwei Mädchen (14 und 17) wurden schwer verletzt.

“Eine 47-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung lenkte ihren PKW am 05. September 2020 gegen 20:15 Uhr auf der Welser Straße im Ortsgebiet Katzbach, Gemeinde Krenglbach. Zum selben Zeitpunkt war dort eine 17-Jährige aus dem Bezirk Grieskirchen mit ihrem Moped unterwegs. Am Sozius befand sich eine 14-jährige Freundin aus dem Bezirk Wels-Land.

Im Bereich der Kreuzung mit dem Eichenweg kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die 14-Jährige wurde vom Moped geschleudert und stürzte auf die Fahrbahn. Die 17-Jährige wurde zwischen dem Moped und dem Auto eingeklemmt und etwa 30 Meter mitgeschleift. Ein nachkommender Autolenker verständigte sofort die Einsatzkräfte. Zwei in der Siedlung wohnende Ärzte leisteten unverzüglich Erste Hilfe.

Beide wurden unbestimmten Grades verletzt und in das Klinikum Wels gebracht”, berichtet die Polizei.

Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Ein Auffahrunfall auf der Wiener Straße in Wels-Schafwiesen hat Dienstagnachmittag zwei Leichtverletzte gefordert.

Der Unfall ereignete sich auf der Wiener Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts. Ein Kastenwagen fuhr aus bisher unbekannten Gründen auf einen PKW auf. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst und die Polizei standen im Einsatz.

Die Wiener Straße war kurzzeitig erschwert passierbar.

Alkolenker überschlägt sich in einem Getreidefeld

In Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) hat Mittwochnachmittag ein Autolenker aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der PKW überschlug sich in ein Feld.

Der Unfall ereignete sich auf der Paschinger Straße in Marchtrenk.
“Ein 46-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land fuhr am 22. Juli 2020 gegen 16:25 Uhr mit seinem PKW auf der Paschinger Straße von Marchtrenk Richtung Oftering. Im Ortschaftsbereich Unterneufahrn geriet er auf das Straßenbankett und kam in einer Linkskurve ins Schleudern. Der PKW kam links von der Fahrbahn ab und überschlug sich im angrenzenden Feld und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Der 46-Jährige wurde leicht verletzt und konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde ins Klinikum Wels eingeliefert. Ein Alkotest verlief positiv und ergab einen Wert von 2,28 Promille”, berichtet die Polizei.
Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden an die Einsatzstelle gerufen. Die Feuerwehr führte die Bergung des Unfallfahrzeuges durch.

Die Paschinger Straße war zwischen Marchtrenk und der Ortschaft Jebenstein rund eine halbe Stunde für den Verkehr gesperrt.

LKW-Sattelzug über Böschung gestürzt

In Weißkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land) ist am späten Donnerstagabend ein LKW von der Traunuferstraße abgekommen und über die Böschung gestürzt. Der Lenker wurde leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich auf der Traunufer- beziehungsweise Bergernstraße in Weißkirchen an der Traun. “Ein 53-Jähriger aus Niederösterreich fuhr mit seinem Sattelzug, geladen mit etwa 25 Tonnen Stangenstahl, am 16. Juli 2020 gegen 21:15 Uhr auf der Traunufer Straße Richtung Schleißheim. Aus bislang unbekannter Ursache geriet der Mann mit seinem LKW in der Ortschaft Bergern, Gemeinde Weißkirchen an der Traun, auf das Straßenbankett und stürzte über eine etwa zweieinhalb Meter hohe Böschung.

Der LKW kam auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand. Der 53-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Klinikum Wels eingeliefert”, berichtet die Polizei. Der Lenker war entgegen erster Meldungen zum Glück nicht eingeklemmt und bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit. Ein Spezialbergeunternehmen wurde zur Bergung des umgestürzten LKW angefordert.

Die Traunuferstraße war im Bereich der Unfallstelle rund siebeneinhalb Stunden gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr örtlich um.

Auto kracht auf Westautobahn in ein Fahrzeug der Asfinag

Ein Auto ist Mittwochnachmittag auf der Westautobahn bei Sattledt (Bezirk Wels-Land) bei Bauarbeiten in einen Warnleitanhänger eines Baustellenfahrzeug gekracht.

Der Unfall ereignete sich auf der Überholspur der Westautobahn in Fahrtrichtung Wien kurz nach der Autobahnauffahrt Sattledt.
“Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt fuhr mit seinem PKW Richtung Wien. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr er plötzlich auf ein Erhaltungsfahrzeug, gelenkt von einem 58-jährigen Linzer, auf.

Das hatte für Bauarbeiten am linken Fahrstreifen angehalten. Der 21-Jährige gab anschließend an, das Fahrzeug übersehen zu haben. Nach dem ungebremsten Aufprall schleuderte er auf den mittleren Fahrstreifen, wobei er ein weiteres Fahrzeug touchierte. Dieses kam auch ins Schleudern und fuhr in den Grünstreifen. Der Lenker blieb unverletzt. Der 21-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber, der 58-Jährige mit der Rettung ins Klinikum Wels eingeliefert, beide wurden unbestimmten Grades verletzt”, berichtet die Polizei.

Der Warnleitanhänger – ein LKW mit Anhänger, welches eine Spursperre anzeigt wurde schwerst beschädigt, auch der LKW wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen. Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzthubschrauber, die Autobahnpolizei, der Polizeihubschrauber und die ASFINAG standen ebenso wie eine Spezialbergeunternehmen im Einsatz.

Die Westautobahn war in Fahrtrichtung Wien rund eine halbe Stunde für den Verkehr gesperrt. Danach war die Unfallstelle rund zwei Stunden nur einspurig passierbar, 13 Kilometer Stau – bis Vorchdorf – waren die Folge.

Personenrettung nach schwerem Arbeitsunfall

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei standen Dienstagvormittag nach einem schweren Arbeitsunfall in Weißkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Die Feuerwehr wurde zu einer Personenrettung zu einem Unternehmen im Gewerbepark in Weißkirchen an der Traun alarmiert.

Die Person konnte offensichtlich rasch befreit werden und wurde anschließend nach weiterer Versorgung durch den Rettungsdienst und Notarzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Auffahrunfall fordert zwei Verletzte

Ein Auffahrunfall in einem Kreuzungsbereich der Wiener Straße in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) hat Sonntagnachmittag zwei Verletzte gefordert.

Der Unfall ereignete sich im Kreuzungsbereich der Wiener- beziehungsweise Linzer Straße mit der Weißkirchner Straße im Gemeindegebiet von Marchtrenk.

Aus bisher unbekannten Gründen fuhr ein Lenker mit einem Kleintransporter auf einen PKW auf. Zwei PKW-Insassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins Klinikum Wels eingeliefert.

Der Kreuzungsbereich war kurzzeitig erschwert passierbar, die Wiener Straße in Fahrtrichtung Wels rund eine halbe Stunde für den Verkehr gesperrt.

E-Bike-Lenkerin schwer verletzt

Eine E-Bike-Lenkerin hat sich Sonntagnachmittag bei einem Sturz auf der Weißkirchner Straße in Marchtrenk schwer verletzt.

Die E-Bike-Lenkerin musste vom Notarzt sowie dem Rettungsdienst versorgt und anschließend ins Klinikum Wels eingeliefert werden.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Am 28. Mai 2020 um 10:00 Uhr fuhr ein 64-Jähriger aus Wels mit seinem Fahrrad in seiner Heimatstadt auf der Laahener Straße von Süden kommend in Richtung Norden und bog bei der Kreuzung Laahener Straße mit der Doktor-Arming-Straße sowie der Holterstraße, nach rechts in die Doktor-Arming-Straße ein.

Zur selben Zeit fuhr eine unbekannte PKW-Lenkerin mit einem roten Kleinwagen von Norden kommend in Fahrtrichtung Süden. Diese bog nach links, ebenfalls in die Doktor-Arming-Straße, ein.

Um eine Kollision mit dem PKW zu vermeiden, bremste der 64-Jährige sein Fahrrad stark ab und kam dabei zu Sturz. Die unbekannte Lenkerin setzte laut Angaben des 64-Jährigen ihre Fahrt ohne Anzuhalten auf der Doktor-Armin-Straße fort.

Der Fahrradfahrer verletzte sich bei dem Sturz und begab sich selbstständig ins Klinikum Wels, wo er ambulant behandelt wurde. Zur Unfallzeit herrschte geringes Verkehrsaufkommen.

Da es unmittelbar vorher regnete, war die Fahrbahn nass, so die Polizei.

Die Polizei bittet um Hinweise zur unbekannten PKW-Lenkerin an das Verkehrsunfallkommando Wels unter der Telefonnummer +43(0)59133 474444.

Symbolbild

Autobesitzer beschäftigt Einsatzkräfte

Ersten Informationen zufolge ist ein Autolenker in der Nacht auf Sonntag beim Einparken vor einem Haus in Wels-Innenstadt gegen einen Baum gekracht.

Das Auto wurde im Bereich des Motorraumes schwer beschädigt. Weil Betriebsmittel austraten verständigte er am Vormittag dann die Feuerwehr, stornierte dann aber die Einsatzkräfte.

Zu Mittag meldete eine Anwohnerin, dass ein schwer beschädigtes Auto auf dem Parkplatz abgestellt ist, von welchem eine erhebliche Menge Betriebsmittel ausgetreten sind.

Polizei und Feuerwehr rückten nun an. Der Unfall wurde polizeilich aufgenommen und die Einsatzkräfte der Feuerwehr banden die ausgelaufenen Betriebsmittel.

Im Zuge der Arbeiten an der Einsatzstelle konnte zudem festgestellt werden, dass der Baum zwar dem Anprall des Autos standgehalten hatte, aber innen völlig ausgehölt beziehungsweise morsch ist.

Das Magistrat wurde davon in Kenntnis gesetzt, dass der Baum zu Wochenbeginn unverzüglich entfernt wird, um keine weitere Gefahr mehr darzustellen.

Scroll to top