Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts
Search in pages

"Vor den Vorhang" – Silke Lackner

“Vor den Vorhang” – Silke Lackner

Kontakt-Tracing erfolgreich von Mag. Silke Lackner koordiniert
Seit März 2020 wurde der Corona-Krisenstab mit dem Kontakt-Tracing wie in allen Bezirken auch in Wels hochgefahren. Die studierte und diplomierte Sozialwirtschafterin sowie langzeitige Mitarbeiterin beim Katastrophenschutz Mag. Silke Lackner, koordiniert nun diese Stabstelle erfolgreich seit über 1 Jahr. Zum Team gehören inzwischen 14 bis 19 Personen mit einem Frauenanteil von ca. 50 Prozent und eine Assistenzleistung durch das Bundesheer.

Zu den täglichen Anforderungen rund um die Uhr gehören eine stark variierende Anzahl von Anrufen, diverse Anfragen von Behörden oder vom Landeskrisenstab und natürlich von Einsatzorganisationen. Beim Nachverfolgen von infizierten Personen werden kurzfristig zwischen 1-100 Kontaktpersonen pro Fall recherchiert. Die Stabhilfsstelle arbeitet die Aufträge zeitnahe mithilfe von IT-Programmen und Checklisten ab. Unterstützung gibt es vom Land OÖ und der Welser Informationstechnik. Mit den meisten Personen gelingt eine gute Kooperation und nur bei wenigen Ausnahmen wird die Polizei miteinbezogen. Die sportliche Koordinatorin Mag. Lackner, welche auch Präsidentin eines Handballclubs ist und 2015 das Ehrenzeichen um Verdienste der oö Jugend erhielt, strahlt selbst in der nun schon langandauernden Corona-Krise Zuversicht aus. Sie freut sich über jede gelungene Kooperation der Stabhilfsstelle. In ihrer kostbaren Freizeit beim Rund-um-die-Uhr-Betrieb wird mediterrane Küche bevorzugt und manchmal hilft auch ein Buch vom Lieblingsautor Ian Rankin.

Das Welser Kontakt-Tracing ist mit aktuellen Mitteilungen auf der Homepage der Stadt zu finden. Da stehen auch die für alle Welser und Welserinnen nützlichen Informationen für Kontaktpersonen der 1. und 2. Kategorie, Informationsblätter für Erkrankte und Verdachtsfälle sowie für selbstüberwachte Heimquarantäne.

Fotocredit: Stadt Wels (Fotomontage)
Scroll to top