Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Welser Krisenstab aktuell

Welser Krisenstab aktuell

Am Freitag, dem 27. März gibt es in der Stadt Wels schon 41 bestätigte Covid-19-Erkrankte, 154 Personen sind in Quarantäne. Unter der Leitung vom obersten Welser Krisenmanager, Bgm. Dr. Andreas Rabl und dem Stabsleiter, Mag. Dir. Dr. Peter Franzmayr wurden weitere Maßnahmen besprochen.

So wird das gesamte Gelände des Alten Schloßhofs behördlich geschlossen.
Das dringend benötigte zusätzliche Personal für die städtische Alten- und Pflegeheime muss aufgestockt werden. Hausinterne und freiwillige 43 Mitarbeiterinnen aus der Dienststelle der Kinderbetreuung könnten im Bedarfsfall einspringen. Fragen rund um die 24-Stunden – Betreuung werden von geschulten Mitarbeitern der Altenbetreuungsschule OÖ unter der Hotline Telefonnummer +43 732 7720 78333 beantwortet.

Weiter aufrecht bleibt der öffentliche Personennahverkehr der Wels Linien. Allerdings werden ab 1. April die Hauptlinien 1 bis 4 auf den „Samstag-Werktag“ Fahrplan umgestellt. Alle Busse fahren dann nur mehr im Halbstunden-Takt. Alle anderen Linien fahren unverändert im Halbstunden-Takt. Informationen unter www.welslinien.at.

Laut Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend können Schutzmasken (mindestens FFP2) durch geeignete Sterilisation (bei 121 Grad Celsius) wieder verwendet werden. Personen die im privaten oder in der Arbeit solche Schutzmasken tragen, werden ersucht diese nicht wegzuwerfen, sondern vorerst aufzuheben.

Fotocredit: Stadt Wels

Welser Krisenstab aktuell

Mit Stand 22. März gibt es in der Stadt Wels 22 (142 Personen in Quarantäne), in Wels-Land 30, in ganz OÖ 637 an Covid-19 Erkrankte. Die steigenden Zahlen beschäftigten den Krisenstab der Stadt Wels auch am gestrigen Samstag. Bgm. Dr. Andreas Rabl, oberster Krisen-Manager in Wels hinsichtlich Coronavirus, beurteilte gemeinsam mit Einsatzstabsleiter Mag.Dir. Dr. Peter Franzmayr und Experten und Vertretern unserer Einsatzorganisationen die aktuelle Lage neu. Folgende notwendige Maßnahmen wurden beschlossen:

  1. Das regionale Fahrplanangebot vom OÖ Verkehrsverbund in Wels bleibt aufrecht.
    Die Fahrpläne werden ab Montag, 23. März, reduziert oder auf „Ferien-Betrieb“ umgestellt. Ebenfalls erhalten bleibt der öffentliche Personennahverkehr der ‚Wels Linien‘. Informationen dazu über www.ooevv.at oder über die OÖVV-App.
  2. Das Einkaufs-und Medienservice für Senioren bzw. kranke Personen übernehmen ab Montag, 23. März hausinterne Mitarbeiter der Stadt Wels. Die Mitarbeiter der Ordnungswache, welche dieses Service bisher durchführten, werden für andere Tätigkeiten benötigt. Bestellungen für das Lieferservice können wochentags in der Zeit von 8:00 bis 13:00 unter der Telefonnummer +43 7242 235 4400 abgegeben werden.
  3. Unternehmen und Privatpersonen werden ersucht nicht benötigte medizinische Untersuchungshandschuhe und Schutzmasken (FF2, nur originalverpackt!) den Einsatzkräften
    zu spenden und im Schleusenbereich beim Roten Kreuz Wels (Eingang Grieskirchner Straße/Rote-Kreuz-Straße) abzugeben.

Weitere Infos:

https://www.wels.gv.at/

https://www.land-oberoesterreich.gv.at/232009.htm

Scroll to top